MEDI-TAPING nach Dr. Sielmann

Das Meditape ist eine Art hochelastisches Pflaster aus Stoff. Wie eine zweite Haut dehnt sich das Tape und zieht sich wieder zusammen, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken.Dabei wirkt es schmerzlindernd und stoffwechselanregend. Es dient bei schmerzhaften Verletzungen oder Entzündungen von Muskeln, Bändern oder Gelenken als Stabilisierung, ohne die Beweglichkeit einzuschränken.

Beim Taping kommt es auf die richtige Anbringung des Tapematerials auf der Haut bzw. Muskulatur an. Die Muskulatur wird durch das Tape unterstützt und entlastet. Es ist hierbei wichtig, dass der Muskel vor dem Aufbringen des flexiblen Tapematerial in die richtige Ausgangsstellung gebracht wird. Dabei wird unterschieden zwischen gedehntem Zustand und angenähertem.
Das Tape bietet flexible Stabilität. Es ist elastisch und geht mit der Bewegung mit. Eine komplette Ruhigstellung wird dadurch vermieden. So kommt es in den betroffenen Arealen zu keinen Einsteifungen, Atrophien oder Sehnenverkürzungen. Das Gewebe wird entlastet und unterstützt. Schmerzen werden reduziert und der Tonus der Muskulatur wird reguliert.
Das Tape kann bis zu einer Woche auf der Haut verbleiben. Danach verliert es erfahrungsgemäß an Klebekraft. Die Hautbeschaffenheit ist zusätzlich entscheidend für die Dauer der Haltbarkeit. Nach dem Duschen darf das Tape nur „trockengetupft“ werden. Außerdem sollten überschüssige oder abstehende Enden vorsichtig abgeschnitten werden, um das verbleibende Tapematerial durch hochstehende Enden nicht abzuscheuern.

Dauer & Kosten

Die Fehlstatik wird diagnostiziert und die achsensymetrische Dysbalance therapeutisch gerichtet.
Anschließend wird das passende Tape ermittelt und die jeweilige Muskelgruppe mit Meditape versorgt.
Behandlungsdauer: 30 Minuten
Kosten: Statikrichtung sowie Tapebehandlung je nach Aufwand und vorheriger Absprache
ab 20 Euro